Master Hans Karrer

Autor

SM Hans Karrer
7. Dan Modern Arnis
Martial Arts seit 1976
Arnis seit 1979

Datu Dieter Knuettel

Lakan Pito und Senior Master of Modern Arnis
Bundestrainer des DAV
Nun ist es mindestens 28 Jahre her, dass ich zum ersten Mal Datu Dieter Knüttel getroffen habe. Zu dieser Zeit war er freilich noch nicht Datu, aber man konnte schon sehr genau erkennen, dass hier jemand für höhere Aufgaben bereit stand.

Schon damals war ich sehr beeindruckt, mit welcher Begeisterung Datu Dieter Knüttel an das Arnis heranging. Für ihn war ziemlich bald klar, dass er künftig nur noch Arnis trainieren wird. Das fand ich doch recht mutig, da es Leute und Argumente gab, die einer größeren Verbreitung des Arnis entgegenstanden: einige waren der Meinung, dass Arnis nur eine Ergänzung zu einer waffenlosen Disziplin wäre. Andere waren der Ansicht, dass man auf der Straße ja sowieso keinen Stock dabei hat, es also keinen Sinn macht Arnis zu trainieren. Diese Leute haben aber nicht mit den Fähigkeiten eines Datus gerechnet. Vielleicht hatte Dieter schon damals intuitiv erkannt, dass Arnis eine komplette Kampfkunst ist, was auch daher kommen kann, dass er bereits einige Jahre Kung Fu, Tai Chi Chuan und Karate, Taekwon Do und Judo trainierte und damit viele Facetten der asiatischen Kampfkünste kennengelernt hatte. Auf jeden Fall war die Vorbildung keine Verbildung, sondern die Grundlage für Erkenntnis. Heute kann man sagen, dass er mit seiner Einschätzung richtig lag. Die philippinischen Kampfkünste sind für ihn maßgeschneidert.

Den Asiaten sagt man nach, dass sie gelassen im Umgang mit sich und ihren Angelegenheiten seien. In den Anfangstagen der philippinischen Kampfkünste in Deutschland konnten wir erfahren, was das heißt: In der Ausführung der Techniken gab es immer ein sowohl als auch, nichts war wirklich festgelegt. Diese Art des Lernens ist für uns Europäer ungewohnt und auch nicht sinnvoll, gerade dann, wenn man eine Sache vielen Menschen beibringen will.

Datu Dieter Knüttel hat aus dem philippinischen technischen Chaos ein System geformt, das heute in aller Welt beachtet wird. Es ist ihm gelungen, eine Synthese aus traditioneller Technik und moderner Methodik herzustellen. Dabei genießt er die volle Anerkennung der bekanntesten, philippinischen Meister des Modern Arnis, die ihm im Jahre 2003 nach einer einwöchigen Überprüfung den 7. Dan Modern Arnis überreicht haben. Das kommt nicht von ungefähr. Zum Einen braucht es Können, zum Andern ist Datu Dieter jemand, für den Respekt und Loyalität nicht nur Worte sind. Das zu leben ist bekanntermaßen nicht immer einfach, insbesondere im Umgang mit „Großmeistern“. Dies lehrt uns die Vergangenheit.

Was an unserem Datu auffällt, ist seine nicht nachlassende Freude und Neugier an den philippinischen Kampfkünsten. Ständig beschäftigt er sich mit Techniken, Methoden und den verschiedensten Stilen der philippinischen Kampfkünste. Dabei sind ihm die alten, traditionellen Techniken ebenso geläufig wie die modernen Entwicklungen. Einer seiner größten Verdienste ist die Strukturierung des Prüfungs-/Ausbildungsprogrammes: Ursprünglich gab es auf den Philippinen keine Systematik. Es wurde mehr oder weniger nach Lust und Laune unterrichtet. Auch die Ausführung der Techniken konnte individuell gestaltet werden. Der philippinische Unterrichtsstil entspricht deren Lebensart und passt auf einzelne Schüler, jedoch nicht auf Gruppen. Unsere Art des Lernens folgt einer logischen Struktur. Datu Dieter Knüttel hat dies sehr früh erkannt und das Modern Arnis strukturiert. Kluger Weise wurde es von ihm nach oben offen gehalten. Somit ist gewährleistet, dass das Programm lebendig bleibt. Aber was nützt das beste Programm, wenn es keiner unterrichtet und verbreitet. Die Verbreitung des Modern Arnis in Europa ist unbestritten sein Verdienst. Die ersten Auslandslehrgänge fanden in Dänemark statt. Heute gibt Datu Dieter Seminare in Russland und USA. Nicht zu vergessen die vielen Lehrgänge in Deutschland. Herausragend zwischen allen Lehrgängen sind die alle zwei Jahre stattfindenden Sommerlager des DAVs, an denen er ununterbrochen als Bundestrainer an der Spitze steht. Als Trainer versteht er es, jeden von seinem technischen Niveau ausgehend zu fordern und fördern. Dem Anfänger vermittelt er Freude am Arnis genauso wie technische Grundlagen. Den Fortgeschrittenen beeindruckt er mit Feinheiten und Raffinesse. Ein freundschaftlicher, respektvoller Umgang ist dabei immer seine Grundlage.

Als Freund ist Datu Dieter jemand der offen und ehrlich seine Meinung sagt. Geht es um Entscheidungen, so hilft er mit seinem scharfsinnigen, analytischen Denken, oder zeigt durch Ideenreichtum, dass es auch noch andere Weg zur Lösung von Problemen gibt. „Lachen ist die beste Medizin!“ ist für ihn kein Fremdwort, stets lustig und um einen Witz nicht verlegen.

Alles in allem ist Datu Dieter Knüttel eine starke Persönlichkeit, die für uns im Deutschen Arnis Verband unersetzlich ist und für die Welt ein positives Beispiel an Technik und Können darstellt, aber auch innere Werten der asiatischen Kampfkünste verkörpert.